Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Direkt am Hafen, gegenüber Terminal D, liegt das Hotel City Portus. Von dort aus werden aber bis ins Zentrum von Tallinn trotzdem nur wenige Minuten zu Fuß benötigt. Am besten immer den Massen an Finnen nachgehen, die aus den ankommenden Fähren Richtung der Bars ziehen. Der Sauftourismus hat in Tallinn immer noch Hochkonjunktur. Das Hotel City Portus ist relativ neu und verfügt über 113 Zimmer, verteilt auf mehreren Etagen. Bei Ankunft war die Rezeption allerdings erst einmal 10 Minuten verwaist, der Papierkram aber dann schnell erledigt. Wie in allen neueren Hotels werden auch hier die Schlüssel in Form von codierten Karten ausgegeben.

Das Zimmer des Hotel City Portus war sehr einfach eingerichtet - im Scharm von IKEA aber völlig okay. Der Fußbodenbelag bestand komplett aus PVC, was dem ganzen leider eine sehr sterile Atmosphäre verlieh - Ein Hauch von Krankenhaus. Bis auf die Fenster (trotz Brille war das Durchschauen vor Dreck fast nicht möglich) war alles im Hotel City Portus sauber. Die Nasszelle hatte eine Fläche von ca. 3 qm und stand nach einem kurzen Duschvorgang völlig unter Wasser. Das Frühstück wurde im Erdgeschoss im ansässigen "Retro Cafe" serviert.

Fazit: Für 29.- Euro die Nacht gab es im Hotel City Portus nichts zu meckern. Insgesamt war der Aufenthalt in diesem Hotel angenehm. Meine Befürchtung, durch die vielen Gäste die in der Altstadt die Nächte durchmachen nicht schlafen zu können, bestätigte sich nicht. Es war absolut ruhig. Leider musste nachts das Fenster geschlossen bleiben, weil von Hafen her einfach zu viel Lärm herüber schallte. Hervorzuheben ist der einwandfreie kostenlose Internetzugang im gesamten Gebäude.

Weitere Reiseberichte und Hotelbewertungen aus Tallinn.

Kommentar (0) Aufrufe: 1834

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Etwas versteckt, am Rande der nördlichen Altstadt, ist das Meriton Old Town Tallinn zu finden. Von seinem Erscheinungsbild erinnert das Meriton Old Town Tallinn sehr stark an die bekannte Hotelkette "Marriott". Von der Ausstattung her kann es aber dann doch nicht mithalten. Das Einzelzimmer des Meriton Old Town Tallinn war sehr klein gehalten, schätzungsweise 10 Quadratmeter. Die Ausstattung war der normalen Touristenklasse angemessen. Das Schlafen bei offenem Fenster war hier leider nicht möglich, da das Zimmer zur stark frequentierten Straße hinausging.

Bei geschlossenem Fenster kam aber keinerlei Lärm hinein. In der Lobby des Meriton Old Town Tallinn gab es einen kostenlosen Internet-Terminal, im ganzen Hause auch WLAN (leider kostenpflichtig). Der Frühstücksraum war sehr klein, es herrschte zu Stoßzeiten erheblicher Platzmangel. Das Frühstück war in Ordnung, eine Stunde vor Schluss aber ziemlich abgegrast. Offensichtlich werden gewissen Dinge (wie zum Beispiel Eier) nicht wieder aufgefüllt wenn sie alle sind. Spätabreisende konnten ihr Gepäck in einen Raum bis zur Abreise einlagern.

Fazit: Das Meriton Old Town in Tallinn ist ein in gutes Hotel in der Altstadt. Zu meiner Besuchszeit stand es im Preis-Leistungsverhältnis (58 Euro für zwei Tage). Teilweise werden die Zimmer auch für 79 Euro pro Tag angeboten. Meiner Meinung nach ist das etwas zu viel für die gebotene Qualität dieses Hauses.

{gallery}Meriton{/gallery}

Weitere Hotelbewertungen aus Tallinn der Hauptstadt Estlands.

Kommentar (0) Aufrufe: 1741

Meine Heimat mein Verein.

Es gibt nicht viele Fußballclubs in Deutschland, die trotz ihren bescheiden sportlichen Leistung dennoch Kult-Status genießen. Kuriose Ereignisse reihen sich neben großen Erfolgen und bitteren Niederlagen. Deutscher Meister in der 1. Bundesliga, die erste Trikotwerbung im Sport, Jägermeister, der Fall Lutz Eigendorf, Abstieg trotz eines positiven Torverhältnisses, 5 Trainer in einer Saison und die beste Bratwurst der Liga....mach mit, lass Dich infizieren und werde auch Eintracht-Fan...der echten und einzigen Eintracht im Profi-Fußball. Klicky?

Nächste Tour