Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In den wenigen guten Bezirken von Lima ist es oft nicht einfach eine Unterkunft zu finden, die auch den Preis wert ist. Das Hostal Montefino befindet sich im Bezirk Lince - der eigentlich auch nicht so besonders toll ist. Allerdings grenzt das Hostal Montefino direkt am guten Bezirk San Isidro und liegt direkt gegenüber dem kleinen Parque Mariscal Castilla und ist damit gut und relativ sicher platziert. Ich habe ein Zimmer bezogen was ca. 35 Euro am Tag gekostet hat. Das Zimmer war sehr geräumig, einfach ausgestattet und war in Etage 2. an der Gemeinschaftsterasse. So erst mal nicht schlecht, leider saßen oft bis spät in der Nacht irgendwelche Leute dort, die entweder laut redeten oder zechten. Überhaupt war es einheimischen Gästen nur schwer zu vermitteln, dass zu gewissen Uhrzeiten andere Menschen gerne mal schlafen würden. In der näheren Umgebung zum Hostal Montefino befindet sich alles was man zum Leben braucht. Wong (Supermarkt), KFC, Pizza Hut, Reinigung, Restaurants. Die Wege sind dort sehr kurz und die Gegend ist alles andere als unsicher. An der Rezeption arbeiten öfters auch zwei Junge Männer die englisch sprechen und eigentlich jede Frage gut beantworten und sehr, sehr freundlich sind. Das Frühstück ist der einzige Makel im Hostal Montefino. Das ist wirklich etwas mager und es ist auch schwer zu vermitteln, dass kalter Kaffee eben nicht unbedingt genießbar ist.

Fazit: Das Hostal Montefino in Lima Lince ist eine gute Alternative zu anderen Hotels zum Beispiel in Miraflores, die maßlos überteuert sind. Ich hatte dort eine gute Zeit und kann es auch in diesem Sinne weiter empfehlen. Es ist in vielen Bereichen auch Video überwacht und vermittelt auch das Gefühl der Sicherheit. Das hat man in vielen Hotels in Lima nicht besonders.

Kommentar (0) Aufrufe: 1060

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In Trujillo ist es möglich sehr preiswerte Unterkünfte zu finden. Wie in allen Städten ist der Preis aber immer von der geografischen Lage der Herberge abhängig. Teuer geht zentral überall schnell. Wer ein paar Minuten Fahrt auf sich nimmt, bekommt im Hostal San Pedro im Stadtteil San Andres ein Zimmer für 20 Euro die Nacht. San Andres ist jetzt nicht die schlechteste Gegend von Trujillo der 500.000 Einwohner Stadt Trujillo. Schön ist es aber dort genauso wenig wie in anderen Bezirken. Hinter dem Hotel San Pedro befindet sich eine stark frequentierte Straße auf der aber alles zu finden ist was benötigt wird (Supermärkte, Fastfood-Ketten). Das Hostal San Pedro ist komplett in Familienhand. Die Betreiber sprechen, bis auf Alexis der englisch spricht, alle nur spanisch und kein Wort irgendeiner anderen Sprache. Wenn man etwas will, wird es ohne spanisch Kenntnisse sehr schwierig. Das Zimmer was ich im Hostal San Pedro in Trujillo bezogen habe war relativ geräumig und sauber. Für 20 Euro kann man aber von der Ausstattung nicht sonderlich viel erwarten. Alles ist natürlich schon uralt und abgewohnt. Allerdings verfügt das Hostal San Andres über eine gute Internet Anbindung. In meinen Zimmer war der Empfang aber sehr schlecht. Darauf hin ließen die Betreiber extra dafür einen zusätzlichen Router installieren. Das war schon ein echt guter Service mit dem ich nicht gerechnet habe. Auf Wunsch wird einen auch jeden Tag ein Frühstück gemacht, Taxis bestellt oder beim Geldumtausch geholfen. Bei Problemen oder Fragen gibt es immer einen guten Service.

Fazit: Ich fand das Hostal San Pedro in Trujillo sehr gut, auch wenn es nur für bescheidene Ansprüche geeignet ist. Der Preis stimmt für das was geboten wird aber definitiv. Alles ist sehr familiär, es wird immer auf Sicherheit geachtet. Ich kann das Hostal San Pedro in Trujillo nur weiter empfehlen.

Kommentar (0) Aufrufe: 965

Nächste Tour