Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Hotel Hilton Garden Inn Wien liegt in Wiens Süden der Stadt, direkt am Erholungsgebiet Wienerberg und direkt gegenüber dem Business Park Vienna. Das in den 1990er gebaute Hotel verfügt über 4 Etagen mit insgesamt 173 Zimmern. Es ist auch als Tagungshotel angelegt. Vom öffentlichen Nahverkehr ist das Hotel Hilton Garden Inn etwas abgehängt. Die nächste U-Bahnstation ist 2 Kilometer entfernt. Es fährt aber alle 15 Minuten ein Bus zur U-Bahnstation Reumannsplatz. Die Bushaltestelle befindet sich am Kino und die Fahrt dauert 17 Minuten. In direkter Nachbarschaft befindet sich auch eine Tankstelle und einen McDonalds Restaurant. Im Erdgeschoss des Hotels gibt es eine Bar. An der 24 Stunden Rezeption können aber auch diverse Getränke erworben werden.

Das Zimmer in der 4. Etage war sehr geräumig, für ein 4 Sterne Hotel aber schon etwas in die Jahre gekommen. Die Klimaanlage war leise, das Fenster ließ sich nicht vollständig öffnen. Es gab eine Minibar die aber komplett leer war. Im Bad war die Duschkabine für die Badewanne aus Glas. Wenn diese zu weit geöffnet wurde, knallte sie gegen das Waschbecken. Eine Frage der Zeit bis es im Badezimmer Scherben gibt. Das Fach in der Wand für die Tissue-Tücher war locker. Beim Herausziehen eines Tuches kam das gesamte Fach aus der Wand. Im Hotel war es nachts sehr ruhig und ich hatte zwei erholsame Nächte. Das Frühstück war gut und reichhaltig und wurde am Wochenende auch bis 11 Uhr angeboten. Späteste Check out Zeit war 12 Uhr.

Fazit: Das Hotel Hilton Garden Inn im Wiener Süden ist ein gutes Hotel, was aber letztendlich den Namen Hilton nicht unbedingt verdient. Lockere Einrichtungsgegenstände und eine leere Minibar sind eigentlich bei einem Hotel in der Preisklasse und mit dem Namen nicht üblich. Da habe ich schon etwas mehr erwartet. Auch die Einrichtung des Zimmers sollte etwas moderner sein. Letztendlich war ich mit meinem Aufenthalt aber zufrieden und kann das Hotel weiterempfehlen.

Kommentar (0) Aufrufe: 175

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Von außen gesehen macht das Hotel Fürstenhof in Wien einen klassischen rustikalen Eindruck im Stile eines imposanten Gründerjahre Hauses. Auch der erste Eindruck von innen zeugt von fast 100 Jahren Hotelgeschichte, allerdings im Eingangsbereich schon mit deutlichen Verschleißerscheinungen. Das gebuchte Einzelzimmer im Hotel Fürstenhof war zwar klein, aber nicht so klein wie ich befürchtet hatte. Es war auch das erste Mal, dass ich ein Hotelzimmer gebucht hatte, das außen liegende Toiletten und Waschräume hatte. Doch erstaunlicher Weise hat mich das jetzt gar nicht so gestört, was daran lag, dass die Räume sehr sauber waren und gerade das Badezimmer sehr geräumig und schick. Mit dieser kleinen Unannehmlichkeit hatte ich aber einen recht günstigen Preis für die Lage des Hotels. Das Hotel Fürstenhof in Wien liegt direkt gegenüber dem Westbahnhof mit direkter Bus Verbindung zum Flughafen Wien und S-Bahn sowie U-Bahn Anschluss. Besser kann die Lage eigentlich nicht sein. Doch wer sein Bett direkt im Touristischen Zentrum braucht, muss dann eben auch den entsprechenden Preis bezahlen.

Fürstlich wohnt man im Hotel Fürstenhof allerdings nicht. Das Einzelzimmer war von der Einrichtung her ziemlich altbacken ausgestattet. Das Telefon dürfte auch noch aus Anfang der 1990er Jahre stammen. Das Zimmer verfügte zwar über ein Fenster, jedoch war dieses in Richtung einen Schachtes ausgerichtet. Damit drang eigentlich so gut wie kein Tageslicht ins Innere des Raumes. Eigentlich hätte man das Fenster auch gleich zumauern können denn es ist so in seiner Funktion fast sinnlos. Im Zimmer selbst befand sich noch ein Waschbecken wo die nötigsten Dinge erledigt werden konnten. Im Großen und Ganzen war das Zimmer im Hotel Fürstenhof abgewohnt aber sauber. Am späten Abend ist die äußere Tür des Hotel Fürstenhof in Wien abgeschlossen. Es ist nötig die Nachtglocke zu drücken um von Nachtportier Einlass zu bekommen. Das Zimmer verfügt auch über eine Minibar die relativ preisgünstig ist, was für Hotels ja auch nicht gerade selbstverständlich ist.

Im Umfeld des Hotel Fürstenhof gibt es alles was gebraucht wird. Gleich um die Ecke befindet sich die riesige Einkaufsmeile Mariahilfer Straße, Restaurants, McDonalds sowie schon erwähnt ÖPNV in direkter Umgebung.

Fazit: Ich war mit dem Hotel Fürstenhof ganz zufrieden. - hier stand wieder das Preis/Leistungsverhältnis absolut im Verhältnis. Für eine reine Übernachtung ist das Hotel okay, gerade wer alleine unterwegs ist braucht wirklich nicht mehr. Mit Tussi im Shoppingwahn im Schlepptau sollte man sich besser nach etwas anderem Umsehen.

Kommentar (0) Aufrufe: 8374

Nächste Tour