Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bose SoundLink® Revolve+Tragbare Lautsprecher erfreuen sich schon seit Jahren immer größerer Beliebtheit. Sie liefern einen satten Sound, lassen sich einfach transportieren und ersetzen zum Beispiel schlechte Audioausgänge wie die von einem Smartphone. Ideal für eine spontane Outdoor-Party. Mittlerweile gibt es eine enorme Auswahl an tragbaren Lautsprechern unterschiedlicher Marken. Die hier vorgestellte Bassbox ist der Bose SoundLink® Revolve+, das momentane Flaggschiff der portablen Lautsprecher. Der Bose SoundLink® Revolve+ sieht mit dem Tragegriff ein wenig aus wie eine Milchkanne. Mit knapp einem Kilo Gewicht, ist der Lautsprecher aber nicht zu schwer und passt in jede Tasche. Die Verarbeitung der Box hinterlässt auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Das Gehäuse ist aus schickem Aluminium, die Bedienelemente sind aus Gummi und damit gegen schlechtes Wetter gut abgesichert. Im Lieferumfang befindet sich ein Ladekabel. Optional ist für den Bose Lautsprecher auch eine Ladestation erhältlich. Das Aufladen eines tiefenentladenen Akkus kann einige Zeit dauern. Dafür hält er aber weit über 10 Stunden. Das Koppeln mit einem iPhone, iPad, iBook oder auch mit dem Fernseher, ist ein Kinderspiel. Die Sprachansage des Bose SoundLink® Revolve+ kann auch in Deutsch gewählt werden. Durch das interne Mikro lässt sich Siri steuern und telefonieren ist auch kein Problem. Um ein Gerät ohne Bluetooth anzuschließen, ist eine 3,5 Klinke vorhanden. Zudem befindet sich an der Unterseite ein Standard Gewinde, mit dem die Box zum Beispiel auf ein Stativ geschraubt werden kann. Mit dem Bose SoundLink® Revolve+ lassen sich mehrere Geräte koppeln und es ist möglich, zwischen diesen jeweils zu wechseln. Doch zum Wesentlichen: dem Klang. Der ist einzigartig. Gerade der Rundum Klang ist eine feine Sache. Natürlich liefert das Gerät nur einen Mono Sound, doch gekoppelt mit einer anderen Box erhält man im Party Modus noch einem weitaus besseres akustisches Ergebnis. Zum Gerät gibt es auch noch eine kostenlose App, die für mich allerdings nur geringfügigen Mehrwert lieferte.

Fazit: Der Bose SoundLink® Revolve+ ist zwar ganz schön teuer, enttäuscht in seiner Leistung aber in keiner Weise. Richtig platziert, liefert das Gerät Einzigartiges. Es ist ideal für Entertainment im Freien und sorgt immer wieder für Erstaunen. Klangqualität vom feinsten auf minimaler Größe. Absolut zu empfehlen.

 

Kommentar (0) Aufrufe: 73

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Freunde in Deutschland zu besuchen ist für viele Menschen in dieser Welt nicht immer ganz einfach. Besonders dann nicht, wenn sie versuchen einen legalen Weg zu gehen. Schwierig wird es dann, wenn das Land, aus dem der Besucher kommt, zu den sogenannten „Shithole Countrys“ gehört. Im Vorfeld sind im jeweiligen Land bei der deutschen Botschaft etliche Papiere abzugeben. Auch Garantien aus Deutschland sind notwendig, um überhaupt ein Visum beantragen zu können. Unter anderen benötigt der Besucher eine Bürgschaft von einer Person, die in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft ist und über ein entsprechendes Einkommen verfügt. Eine entsprechende Bürgschaft muss vom Bürgen mühsam für 30 Euro bei einem Amt in Deutschland beantragt und anschließend zum Antragsteller im jeweiligen Land versendet werden. Weiterhin muss der Antragsteller sich komplett blankziehen und bis ins kleinste Detail belegen, was er besitzt, um damit eine positive Rückkehrprognose zu erreichen. Auf einen Termin bei der deutschen Botschaft warten Antragsteller im Ausland oft Monate da diese, wie auch hierzulande Ämter, chronisch unterbesetzt und überbelastet sind. Ein Fall aus Kenia, geschehen in der deutschen Botschaft in Nairobi, ist besonders interessant. Hier wurde nach Leitfaden der deutschen Botschaft alles beachtet und eingereicht. Der Antragsteller sprach persönlich vor, reichte alle Dokumente plus Bürgschaft ein und wurde noch am gleichen Tag schriftlich abgelehnt. Trotz ausreichender Bürgschaft, selbstständiger Beschäftigung, Kind, Familie und Landbesitz war alles offensichtlich nicht gut genug. Eine negative Rückkehrprognose war die Folge. Normalerweise dauert die Bearbeitung und Prüfung der Dokumente in der deutschen Botschaft Nairobi 3 – bis 14 Tage. In dem vorliegenden Fall ging es plötzlich sehr schnell, was beweist, dass eigentlich gar nichts getan wurde, sondern gleich der Stempel „Abgelehnt“ draufgeknallt wurde. Ein besuchervisum für Deutschland in der Deutschen Botschaft in Nairobi zu bekommen ist eigentlich völlig aussichtslos wenn jemand keinen Millionenbetrag an Eigentum vorzuweisen hat. Gibt sich der Abgelehnte, rückkehrwillige und ehrliche Antragsteller nun direkt ohne Visum an die deutsche Grenze, wirft vorher seinen Pass weg und haucht das Wort „Asyl“, kann er in Deutschland bleiben. Nicht nur für drei Monate, wie mit einem offiziellen Visum, sondern für immer. Rückkehr ausgeschlossen und voll alimentiert auf Lebenszeit. Deutschland 2018. Botschaften und Visa sind überflüssig, da sie eh nicht erteilt werden, wenn ein Millionen Vermögen nicht vorzuweisen ist. Die illegale Einreise ist einfacher und auch sinnvoller denn Konsequenzen sind nicht zu erwarten. Politisch gewollt und gefördert.

Kommentar (0) Aufrufe: 433

Meine Heimat mein Verein.

Es gibt nicht viele Fußballclubs in Deutschland, die trotz ihren bescheiden sportlichen Leistung dennoch Kult-Status genießen. Kuriose Ereignisse reihen sich neben großen Erfolgen und bitteren Niederlagen. Deutscher Meister in der 1. Bundesliga, die erste Trikotwerbung im Sport, Jägermeister, der Fall Lutz Eigendorf, Abstieg trotz eines positiven Torverhältnisses, 5 Trainer in einer Saison und die beste Bratwurst der Liga....mach mit, lass Dich infizieren und werde auch Eintracht-Fan...der echten und einzigen Eintracht im Profi-Fußball. Klicky?

Nächste Tour