Nicht gerade zentral aber auch nicht weit ab vom Schuss. Das Hotel Dana befindet sich 3 km vom Hauptbahnhof Stettin Główny entfernt. Ein frisch renovierter und sanierter Altbau wartet hier auf den Gast. Die Umgebung vom Hotel Dana zwar weniger attraktiv, eignet sich aber gut zum Einkaufen. Das Hotel Dana war erstaunlich luxuriös ausgestattet, die vorwiegend im Gold gehaltene Einrichtung traf dann allerdings nicht unbedingt meinen Geschmack – etwas übertrieben und wirkte somit doch ein wenig kitschig. Das Hotel Dana verfügt derzeit über 7 Etagen mit insgesamt 100 Zimmern. Das Zimmer 204 was ich beziehen durfte war extrem groß und sehr gut ausgestattet. Minibar, Safe, kostenloses WLAN großes Bad mit begehbarer Dusche. Schreibtisch, Ledersessel und großes Bett. Keinerlei Abnutzungserscheinungen erkennbar. Die Fenster waren Schalldicht, was einen extrem guten Schlaf zur Folge hatte. Im ganzen Hotel war es sehr ruhig und auch Flure und Lobby waren gut ausgestattet. Die im Erdgeschoss befindliche Bar war gut, allerdings auch für polnische Verhältnisse nicht gerade ein Schnäppchen. Kostenlos für Gäste war auch die Sauna, die ich aber nicht genutzt habe. Das im Preis inbegriffene Frühstück war groß und reichhaltig. Alle Angestellten waren sehr freundlich und zuvorkommend.

Fazit: Ich hatte einen super Aufenthalt im Hotel Dana in Stettin. Über die Einrichtung lässt sich streiten, mein Geschmack hat das Design nicht getroffen. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt – das trifft es auf den Punkt. Ansonsten gab es am Hotel Dana nichts auszusetzen. Preis/Leistung hat mehr als gestimmt und ich kann das Hotel nur weiterempfehlen.

Seite 3 von 4

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel vor 4 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 8 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten