Das Hotel Rixwell Old Riga Palace ist am westlichen Rand der Altstadt von Riga zu finden. Das Hotel ist nicht voll im Touristentrubel Rigas integriert, Bars und Restaurants sind aber fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen. Die Herberge ist in einem Altbau untergebracht, erstreckt sich über 6 Stockwerke und verfügt insgesamt über 100 Zimmer. Das Hotel und auch die Zimmer sind stilvoll eingerichtet. Mein Zimmer war allerdings ganz schön klein. In der Dusche kann sich ein groß gewachsener, kräftiger Mann sicherlich auch nur schwer bewegen. Trotz Zimmer zur Straße war es relativ ruhig. Die vom Hotel angebotenen Ohrstöpsel wurden nicht benötigt. Das Hotel war zu meinem Besuch fast voll belegt. Für so viele Gäste ist der Frühstücksraum des Hotel Rixwell Old Riga Palace im derzeitigen Zustand viel zu klein. Das Angebot der Mahlzeit war aber okay, wenn auch Brötchen oder Ähnliches komplett fehlten. Im Hause wird auch ein Spa-Service angeboten. Es gibt auch eine Bar neben der Rezeption, die allerdings schon um Mitternacht dichtmacht. Eigentlich ein Unding in einem Hotel in dieser Preisklasse. Die Minibarpreise sind preiswert das WLAN gut.

Fazit: Der Aufenthalt im Hotel Rixwell Old Riga Palace war für mich angenehm. Das Preis-Leistungs-Verhältnis in Kombination mit der Lage passt. Merkwürdig ist allerdings die Vorauskasse des Hotels. Insgesamt ist das Hotel mit 4 Sternen meiner Meinung nach etwas überbewertet.

 

Seite 1 von 9

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel vor 3 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 7 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten