Testbericht Restaurant Herrenkeller in Nürnberg

(0 Votes)

In diesem Jahr gab es keine schlechte Silvesterparty. Stattdessen stand einfach nur ein Essen auf dem Programm. Dafür wurde in Nürnberg der Herrenkeller gewählt, der eigens für diesen Tag eine Sylvesterkarte anbot. Hier konnten zwischen vier Menüs gewählt werden, die jeweils 3 Gänge beinhalteten. Zur Auswahl standen im Herrenkeller Nürnberg Rinderfilet, Kalbsrücken, Rehkeule und Lachs. Dazu gab es eine Suppe und noch ein Dessert. Wer wollte konnte auch noch das Zwischengericht mit ordern. Ohne Reservierung ging an dem Abend gar nichts. Der Herrenkeller war den Abend quasi "ausverkauft". Immer wieder fanden sich Gäste ein, die keine Reservierung hatten und deswegen unverrichteter Dinge wieder gehen mussten. Nach der Bestellung ging es recht flott mit Getränken und Essen. Ab dem Hauptgericht verlangsamte sich aber das Tempo. Im Servicebereich waren definitiv zu wenig Angestellte tätig. Zum Schluss hatten die Angestellten so viel zu tun, dass sie gar nicht mehr dazu kamen, die Gäste abzukassieren. Das Essen war recht lecker, für meine Verhältnisse waren die Portionen aber etwas zu übersichtlich. Ich musste mal wieder feststellen, dass solche exklusiven Portionen mit mehr Teller als Essen nichts für mich sind. Im Herrenkeller Nürnberg lässt es sich aber gut aushalten. Keine Beschallung mit nerviger Musik und auch der Lärmpegel, trotz vieler Gäste, hielt sich in dem kleinen Raum in Grenzen.

Fazit: Für Leute die gutes Essen zu schätzen wissen, keine großen Portionen erwarten und auch kein Problem damit haben für den Spaß 30 Euro auszugeben, ist der Herrenkeller in Nürnberg sicherlich eine gute Wahl. Auch das Ambiente ist sehr schön. An der Organisation kann aber noch gearbeitet werden.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Bernhard posted a comment in Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 7 Monaten
Hendrik Lorenz posted a comment in Gefangen im eigenen Land
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 7 Monaten