Hotelbewertung Hotel**** Best Western Jena

(2 Votes)

Weit ab vom Schuss, am südlichen Zipfel von Jena ist das Best Western Hotel zu finden. Für Leute die ihre Ruhe haben wollen perfekt. Für Leute die gerne noch etwas unternehmen wollen außer schlafen, nicht besonders attraktiv. In der Umgebung gibt es so gut wie nichts. Um mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu kommen kann es schon eine halbe Stunde dauern. Mit dem Taxi geht es schneller. Die Fahrt kostet 14 Euro. Das Best Western Hotel Jena vermittelt von außen einen soliden Eindruck. Von innen ist die Herberge schon ganz schon in die Jahre gekommen und nicht besonders stilvoll eingerichtet. Eine totale Kuriosität: Das Bad war so klein, dass das Waschbecken im Zimmer untergebracht war (!). So etwas habe ich noch nie erlebt und ist eigentlich für ein 4-Sterne Haus ein völliges Unding. Einrichtung stark abgewohnt und seit der Eröffnung (muss um die Wendezeit gewesen sein) nicht mehr renoviert. Insgesamt hinterließ das Hotel einen lieblosen Eindruck. Das Gebäude wirkte von innen wie ein umgebauter Plattenbau, obwohl das Haus angeblich von 1993 stammt. Es gab eine Minibar. Die Getränke waren nicht gerade preisgünstig. Da es aber rings herum nichts weiter gab, blieb einen nichts anderes übrig als darauf zurück zu greifen. Das angeschlossene Restaurant war ganz solide. Preise für ein Hotel angemessen. Die Verbindung zum kabellosen Internet war zwar kostenlos, durch die schlechte Empfangsleitung aber fast unbrauchbar.



Fazit: Von einem 4-Sterne First Class Wohlfühlhotel (laut Betreiber) kann hier niemand sprechen. Zu abgeschieden, zu teuer und einfach zu schlecht. für das was Im Vergleich zu anderen Hotels der Stern- und Preisklasse ist das Best Western Hotel Jena wirklich nicht konkurrenzfähig.

Weitere deutsche Absteigen:

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel