König der Straße - Das war einmal

(0 Votes)

Alkaliresistent und mit Luftpolster durchzogenen. Diese Schuhe sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Ich weiß noch genau wie lange ich auf mein erstes Paar Dr. Martens sparen musste - und dann der Tag an dem ich den schwarzen Karton mit dem unverwechselbaren Logo öffnete. Der Duft des Leders hielt sich wochenlang in der Wohnung. Wochenlang gab es auch Blasen an den Füßen, doch es ist einfach unbeschreiblich in diesen Schuhen zu laufen. Meine Füße fühlten sich an wie der König der Straße. Dieser Dr. Martens Gang einfach genial. Besonders das Model 1460 hatte es mir angetan. In der Schule wurde man noch als schräger Typ mit "Opa-Schuhen" verspottet. Gerade die Leute die lästerten, hatten dann komischerweise ein paar Jahre später die gleiche Marke an den Füßen. Allerdings weniger aus Überzeugung oder Liebe zu diesem Produkt, sondern einfach um den damals (leider) starken Trend diese Latschen zu tragen nachzukommen. Der Trend erledigte sich irgendwann. Ich trage Dr. Martens immer noch. Doch ganz so glücklich mit den Dr. Martens Schuhen bin ich leider auch nicht mehr. Seit knapp 10 Jahren macht das Schuhwerk mehr und mehr Probleme. Hielten die 1460 Dr. Martens bei Dauerbetrieb noch fast 3 Jahre, sind die Dr. Martens in den letzten Jahren regelmäßig nach fast einem Jahr schon durchgelatscht und reif für den Mülleimer. Dazu kommt ein permanentes Feuchtigkeitsgefühl beim Tragen dazu, was auf einen hohen Kunststoffanteil in den Schuhen hindeutet. Auch die Ösen an den Löchern der Schnürsenkel sind mehrfach abgeplatzt. Unschön und sehr ärgerlich. Denn billiger werden die Dr. Martens auch nicht. Die letzte Lieferung war ganz merkwürdig. Der typische Ledergeruch war überhaupt nicht mehr wahrzunehmen. Sie sehen aus wie Dr. Martens aber es sind nicht mehr wirklich welche. Kein Wunder. Dr. Martens werden schon über 10 Jahre nicht mehr in England sondern in Asien hergestellt. Das erklärt natürlich vieles - allerdings nicht den hohen Preis für immer weniger Qualität. Wenn diese Produktmängel noch schlimmer werden, wird es irgendwann eine Traditionsmarke weniger geben. Es wäre schade drum. Nur von seinen Namen leben und immer mehr Geld für weniger Qualität abzuschöpfen wird auf Dauer nicht klappen. Irgendwann ziehen sich auch die treusten Kunden von einer geliebten Marke zurück.

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel