Da gibt's was auf die Ohren: Philips SHB9100WT

(0 Votes)

Es gibt sie schon sehr langem die kabellosen Bluetooth Kopfhörer. Bisher bin ich immer mit meinen kleinen Mini-Kopfhörern immer gut ausgekommen. Doch irgendwann ist mir der ewige Kabelsalat und das ständige Suchen nach dem Hörrohr tierisch auf den Sack gegangen. Eine Alternative musste dringend her. Die meisten Bluetooth Kopfhörer schieden allerdings wegen ihrer Größe schon im Vorfeld aus. Mit Micky-Mäusen (Gehörschutz an lauten Arbeitsplätzen) die derzeit auf vielen Köpfen zu sehen sind, wollte ich dann doch nicht herumlaufen. Ich sehe auch ohne Micky-Mäuse schon aus wie Hein Blöd. Daher entscheid ich mich für das Philips SHB9100WT, ein Modell das optisch auch gut mit meinem iPad harmoniert und meinen optischen Vorstellungen entsprach. Die Bedienungsanleitung ein Witz - ein großer perforierter Bogen, aus dem sich der Käufer erst seine Sprache heraustrennen muss und dessen Schriftgröße nur für Menschen mit Sehhilfe in Glasbausteinstärke lesbar ist. Doch für das Philips SHB9100WT ist eine Anleitung gar nicht nötig. Das mitgelieferte USB Kabel anschließen, ein paar Minuten den Akku aufladen, die rechte Kopfhörerseite 4 Sekunden gedrückt halten und schon geht das Philips SHB9100WT auf Sendung. Jetzt nur noch schnell das Philips SHB9100WT mit dem iPad verbinden, schon kommt der satte Sound von Filmen und Musik kabellos ins Ohr.Kopfhörer harmonieren mit Apple iPad

Die Lautstärke lässt sich bequem an einen Schalter am Kopfhörer regeln. Die Klangqualität überrascht für ein Modell in dieser Preisklasse. Dank der eingebauten Freisprecheinrichtung, lässt sich das Philips SHB9100WT auch mit dem Handy verbinden. Über einen Signalton informiert das Philips SHB9100WT den Geräuschkonsumenten über eingehende Anrufe. Über eine Druckkombination an der rechten Ohrmuschel lassen sich Anrufe annehmen, ablehnen oder auch durchführen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Funktion erst einmal benutzt habe. Dies ist allerdings dem Umstand geschuldet, dass mich einfach keine Sau anruft. Die Reichweite für kabellosen Hörgenuss ist mit 15 Metern realistisch vom Hersteller angegeben. Die Steuerung der Funktionen des Philips SHB9100WT über einen Druckpunkt-Schalter an der Ohrmuschel, ist leider recht unkomfortabel. Oft ist nicht wirklich klar, in welchen Modus sich der Kopfhörer gerade befindet. Die Bedienung ist sehr gewöhnungsbedürftig und für ungeduldige Menschen sicherlich ein Alptraum. 



Fazit: Das Philips SHB9100WT besticht durch seine Optik und den relativ guten Klang. Mit dem Pairing (Kopplung zwischen zwei Bluetooth-Geräten) gab es keine Probleme. Ganz schlecht gelöst ist die Steuerung über einen Druckpunkt-Schalter. An dieser Stelle werden wohl viele Käufer an dem Gerät gescheitert sein und entnervt den Kundenservice penetriert haben. Ich bin trotz der lausigen Steuerung und der miesen Bedienungsanleitung mit dem Philips SHB9100WT zufrieden.

Vielleicht auch noch interessant:

Tivizen - TV für mobile Endgeräte
Mini Bluetooth Tastatur RAPOO E6300
Das Apple iPad 4 - Ein teueres Spielzeug
Rollei Bullet 5S 1080p Action-Cam Testbericht
Eine Küche von IKEA - Alptraum oder Schnäppchen?
rob-bau.de - Handwerksarbeiten jeder Art zu einem super Preis
LKW mit Fahrer mieten - die preiswerte Alternative zu einem Umzugsunternehmen
Florabest Grillbürste – sie taugt tatsächlich was

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel