KFZ-Zulassungsstelle Berlin - Nichts geht mehr

(2 Votes)

Da ich meine Autos für gewöhnlich immer über viele Jahre fahre, komme ich selten in den Kontakt der KFZ-Zulassungsstelle in Berlin. Jetzt, wo ich meinen Smart wegen notorischer Unzuverlässigkeit verkauft habe, musste irgendwann ein Ersatz her. Leider musste dieses Kraftfahrzeug auch angemeldet werden. In der Vergangenheit gab es eigentlich wenig Probleme mit der KFZ-Zulassungsstelle in Berlin. Ein Termin konnte schnell und bequem über das Internet gebucht werden. Doch plötzlich ist alles anders. Die Behörde hat komplett auf Termine umgestellt und es ist auch nicht mehr möglich, einfach so mit Wartezeit vorbeizukommen. Nach dem Kauf einer alten A-Klasse der Schock: Einen Termin bei der Zulassungsstelle wurde mir mit einer Wartezeit von 6 Wochen angeboten. Unfassbar und unhaltbar, denn über so einen Zeitraum kann man ein nicht angemeldetes KFZ nicht im öffentlichen Raum stehen lassen. Zudem will ja auch jeder sein Auto fahren. Streiks, ein hoher Krankenstand und Einsparungen an Personal haben jetzt diese katastrophalen Wartezeiten in Berlin zur Folge. Übrigens in den Bürgerämtern ist es nicht anders. Hier haben schon einige Unternehmen aus der Not der Menschen ein Geschäft gemacht und verhökern für Kohle ergatterte Termine. Zwei Zulassungsbehörden für eine so große Stadt sind meiner Meinung nach eh viel zu wenig. Wie dem auch sei, in meiner Not beauftragte ich den KFZ-Anmeldeservice Nord in Reinickendorf, in der Hoffnung damit das Problem umgehen zu können. Umsonst ist das natürlich nicht. Aber 40 Euro erschien mir es dann doch wert zu sein, irgendwann mein KFZ mit Nummernschildern fahren zu können. Und tatsächlich, nach drei Tagen lagen Papiere, Plakette und die Nummernschilder auf meinem Schreibtisch. 40 Euro oder 6 Wochen warten und selbst auf das Amt latschen - ich finde der KFZ-Anmeldeservice war da die bessere Alternative. Gerade als Berufstätiger ist es ja eine enorme Entlastung. Zur Feierabendzeit hat ja nun mal keine Behörde noch offen. Ich kann - zumindest in Berlin - nur jedem einen KFZ-Anmeldeservice empfehlen. Ohne einen heißen Draht zur Zulassungsstelle ist es derzeit eh unmöglich für einen Normalsterblichen sein Auto in Berlin anzumelden. Hier läuft ziemlich viel schief. Die prekäre finanzielle Lage der Stadt macht aber einen das Leben in der Hauptstadt nicht sonderlich einfach. Mag die Stadt ansonsten noch so attraktiv sein, solche Zustände gehen mal gar nicht für das was man an Steuern abdrücken muss.

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel