Der Schillerpark in Berlin-Wedding

(0 Votes)

schillerpark

Der Schillerpark ist eine 294 Hektar große Parkanlage im Englischen Viertel (Ortsteil Berlin-Wedding). Der Park wurde 1909 angelegt, ist bis heute nahezu unverändert und steht unter Denkmalschutz. Das Erholungsgebiet wird durch die Barfußstraße in einen nördlichen und südlichen Teil getrennt. Die Anlage bietet Spazierwege, Spiel- und Liegewiesen, Planschbecken, Rodelhang, Rosengarten und einen Kastanienhain. Im südlichen Bereich der Grünanlage befindet sich das Schillerpark-Denkmal und die größte Wiese des Erholungsgebietes, die heute vorwiegend als Bolzplatz missbraucht wird. Am Rand der Wiese steht die große Terrassenanlage des Parks, die sogenannte „Bastion“. Früher diente die Bastion offensichtlich auch als politischer Versammlungsort. Heute ist die Anlage leider nicht mehr so gepflegt. An den Denkmälern klebt Farbe und die Turmhäuschen werden von Obdachlosen als Unterkunft genutzt. Der nördliche Teil des Parks ist wesentlich weniger besucht. Auch an warmen Tagen und Wochenenden findet dort jeder einen Platz und ist ungestört. Durch die geringe Besucherzahl befindet sich der nördliche Teil des Schillerparks in einen extrem guten Zustand. Es gibt dort auch einen Kiosk und eine öffentliche Toilette. Durch die Schließung des Flughafens Tegel im Jahr 2020 ist auch die enorme Lärmbelästigung durch die nach Osten startenden Flugzeuge nun Geschichte. Traurige lokale Berühmtheit erlangte der Schillerpark im Jahre 2011. Dort startete der sogenannte „Schillerpark-Bomber“ seine Serie von Rohrbombenfallen, die einen ganzen Kiez in Angst und Schrecken versetzte. Unter einer Parkbank platzierte der Attentäter eine Plastiktüte mit einer Sprengfalle. Als ein 58-jähriger Mann dort hineinschaute, explodierte die Rohrbombe. Der Täter wurde gefasst und 2013 in eine Psychiatrie eingeliefert.

bvg rehberge

 

Kommentare (0)

Bewertet mit 0 von 5, basierend auf 0 Bewertungen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Bewerte den Kommentar:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 5 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 5 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 8 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten