UpCycle Berlin - Betten und mehr für Anspruchsvolle

(0 Votes)

Nachdem eigentlich jedes Möbel aus einem kommerziellen Möbelhaus mittlerweile aus meiner Wohnung verbannt wurde, blieb nur noch das Bett zum Austausch übrig. Etwas Neues musste her, etwas Exklusives und natürlich stabiles - immerhin ist "Mann" ja noch nicht tot zwischen den Beinen und es darf nicht alles bei voller Belastung zusammenbrechen und schon gar nicht quietschen. Bei der ersten Recherche im Internet folgte zugleich Ernüchterung. Alles Angebotene entsprach eigentlich der gleichen üblen Qualität und dem ebenso langweiligen Design. Schon fast komplett resigniert, poppte aus dem nichts die Webseite von UpCycle Berlin auf. Zuerst war ich ein wenig erschrocken von dem massiven Erscheinungsbild der Möbel. Bei näherer Betrachtung empfand ich aber immer mehr Sympathie und Interesse an der Herstellung dieses Dekors und der nachhaltigen Idee. Man muss wissen, innerlich bin ich schon irgendwie ein Fan von Grün, nur ideologisch eben nicht. Die Betten bei UpCycle werden aus alten Holzbohlen von Baustellen hergestellt. Günstig aufgekauft werden sie in der Werkstatt zu massiven Betten oder anderen Möbeln umgesägt, lackiert und geschliffen. Angeboten werden die Rammelkisten in diversen Ausführungen. Ich entschied mich für das Model "Jumbo", denn in meiner kleinen Einraum-Sozialwohnung ist es wichtig, möglichst viel Stauraum auf den wenigen Quadratmetern zu schaffen. Nach einem Besuch in der Tischlerei und der Absprache meiner Wünsche starte das Projekt Bett. Einziger Nachteil an dieser Geschichte: Vorauskasse. Ein Risiko als Kunde. Denn geht die Firma innerhalb der Produktion seiner Bestellung krachen, wird der Kunde vom Insolvenzverwalter als Letztes berücksichtigt. Bei einem Betrag von über 1600 Euro wäre das ein nicht unerheblicher Verlust. Angesetzt wurde für die Produktion des Bettes ein Zeitraum zwischen 10 bis 12 Wochen. Leider wurde dieser Produktionszeitraum von 12 Wochen überschritten und ich nicht über die Verzögerung von UpCycle Berlin nicht informiert. Erst auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass ich auf die Lieferung des Bettes noch 3 weitere Wochen warten muss. Schade. Letztendlich wurde das Bett bis vor die Haustür von einer Spedition geliefert. Das Zusammenstecken der Teile gelang in wenigen Minuten. Für die langen Schrauben wird allerdings ein starker Akkuschrauber benötigt, wenn es schnell gehen soll.

Fazit: Ich bin mit der Optik und Qualität des angefertigten Bettes sehr zufrieden. Wuchtig, rustikal und einzigartig. Mit 1600 Euro plus Lattenrost und Lieferung sicher keine preiswerte Angelegenheit, doch für ein gutes Bett von der Stange muss auch ein hübsches Sümmchen investiert werden. Ich kann UpCycle Berlin nur weiter empfehlen und würde jederzeit dort wieder kaufen.

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel