Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Stornierung

Nun sind schon fast 6 Wochen verstrichen, seitdem sich unsere kompetente Regierung unter Führung der Gottkanzlerin entschloss, den Laden Deutschland mit irrsinnigen und nicht nachvollziehbaren Verordnungen komplett dichtzumachen. Der Mai mit vielen Feier- und Brückentagen war bei mir schon voll verplant. 1. Mai nach Braunschweig in die alte Heimat. Zum Glück noch kein Ticket gekauft und Hotel konnte kostenlos storniert werden. 7. Mai nach Lörrach am Schwarzwald. Dumm gelaufen: Flug über Basel Mulhouse Freiburg. Also über die Schweiz. Die lassen einen derzeit nur die eigenen Einwohner einreisen. Easyjet hat den Flug aber noch nicht gestrichen, ich hab auch ansonsten bis heute keine weiteren Informationen von der Fluggesellschaft bekommen. Zumindest nicht via E-Mail. Beim Einloggen in meinem Profil sah ich aber, dass der Hinflug gestrichen wurde. Der Rückflug aber noch nicht. Bei Easyjet wird ein Flugausfall komischerweise als "Störung" bezeichnet. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten: Wenn auf "Störung Verwalten" geklickt wird, wird der Buchungsbereich aufgerufen. Dort wird auch gleich ein Gutschein angeboten. Klar, die Fluggesellschaft ist sehr daran interessiert, dass bereits gezahlte Geld nicht zu verlieren. Gutscheine werden bis April angeboten. Blöd nur, wenn man in diesem Zeitraum kein Reiseinteresse bzw. überhaupt gar keine Zeit. Zumal ja auch noch völlig unklar ist, wie es mit den irren und panischen Zwangsverordnungen der Politikversager weiter geht. Anstatt einen Gutschein eine Rückerstattung zu beantragen, muss der Link "zentrale Hilfeseite zu Covid-19 (Covid-19 Help Hub)" oben in der Buchungsverwaltung angeklickt werden. Freilich ist dieser nicht sofort zu erkennen. Dieser Link folgt in einem Bereich, indem sich jeder durch diverse Fragen klicken muss. Am Ende, wer hätte es gedacht, werden einen folgende Optionen angeboten: Umbuchung des Fluges und Fluggutschein. Erst ganz unten auf der Seite gibt es einen Link zur Erstattung des Flugpreises. Es wird ein Formular angezeigt, indem Flugnummer und Name eingetragen werden muss. Nach dem Absenden des Formulars wird eine Bestätigungsseite aufgerufen:

"Wir arbeiten hart daran, Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu bearbeiten. Aufgrund der außergewöhnlich hohen Fallzahlen, die derzeit als Ergebnis des Covid-19-Pandemie verarbeitet werden müssen, versuchen wir, Ihre Anfrage innerhalb von 28 Tagen nach dem Eingang abzuschließen. Bitte kontaktieren Sie uns nicht in Bezug auf eine frühere Anfrage, es sei denn, dass mehr als 90 Tage seit Ihrer ursprünglichen Meldung vergangen sind."

Eine Bestätigungs-E-Mail gibt es allerdings nicht. Es ist deshalb ratsam, zumindest einen Screenshot zu machen. Wer Hin- und Rückflug gebucht hat, muss das Formular zweimal ausfüllen. Dass das Geld in den versprochenen Zeitraum von 28 Tage erstattet wird, ist bei der Masse an Anfragen sicherlich sehr unwahrscheinlich. Durch die komplette Stilllegung der Airline ist eine baldige Pleite des Unternehmens ebenfalls nicht unwahrscheinlich. Wer sein Geld bis dahin noch nicht hat, darf sich dann gerne mit dem Insolvenzverwalter in Verbindung setzen. Gutscheinbesitzer oder Umbucher können sich ihre Unterlagen zur Erinnerung an Covid 19 an die Wand pinnen.

Trotz der schwierigen Situation muss ich aber hier auch ein paar lobende Worte an EasyJet loswerden. Auf meine Anfrage bei Facebook erhielt ich zumindest zeitnah eine verwertbare Antwort:

Hallo, Flug für den 7. Mai von Berlin nach Basel gebucht. Bis heute wird dieser Flug als "ausgebucht" vermekrt. Angeblich werden keine Flüge mehr durchgeführt - habe aber keine Stornierung erhalten. ich habe überhaupt keine Information erhalten. Was ist denn nun?

Hallo Hendrik! Danke für deine Nachricht 😊 Ich helfe dir gerne weiter.
Was mit Sicherheit gesagt werden kann, ist, dass der gesamte Flugverkehr für den April stillliegt. Die Flüge vom 01. Mai bis zum 18. Mai werden als "ausverkauft" angezeigt, da es in der momentanen Lage keinen Sinn macht, weitere Tickets zu verkaufen. Das bedeutet weder, dass diese tatsächlich ausverkauft sind, noch, dass die Flüge stattfinden werden. Mit Sicherheit weiß dies leider noch keiner. Das Stattfinden der Flüge ist abhängig von der aktuellen Situation. Wir arbeiten dabei mit den zuständigen Behörden zusammen und befolgen deren Anweisungen und Richtlinien. Ich kann dir verraten, dass bereits die ersten Flüge für Anfang Mai gestrichen werden mussten. Nun ist es auch nicht mehr so lange bis zum 07. Mai, sodass ich vermute, dass du schon morgen oder in den nächsten Tagen benachrichtigt wirst, kommt es zu einer Änderung deines Fluges. Keine Sorge.
Ist dies der Fall, kannst du dich gerne erneut melden und ich kläre dich über die Optionen auf, die du hast. Bei weiteren Fragen bin ich gerne für dich da. Alles Liebe bis dahin, Julia 🌷
 

Update 20.06.2020

EasyJet hat heute bekannt gegeben, das der ausstehende Betrag auf meine VISA-Karte zurück überwiesen wurde. Nun, es hat wie erwartet doch länger als die versprochenen 28 Tage gedauert, aber immerhin ist das Geld wieder da.

erstattungeasyjet

 
Kommentar (0) Aufrufe: 1102

Ich hatte ja schon mal in meinen Blog über die ewig falsche Berichterstattung des Berliner Ortsteils Wedding durch die Medien geschrieben. Siehe hier. Letztens musste ich meinen geplanten Bildungsurlaub aufgrund der panischen Einschränkungen der Bundesregierung im Zuge des sogenannten „Corona Killervirus“ absagen. Bei der durchführenden Bildungseinheit fiel mir in deren Anschrift auf, das dort Berlin-Wedding im Kontakt aufgeführt wurde. Die Badstraße befindet sich allerding mitten in Berlin-Gesundbrunnen. Ein Hinweis auf diesen kleinen Fehler löste unerwartet eine vereinsinterne Diskussion aus. Ein Vereinsmitglied fasste aber das Thema sehr verständlich und Nachvollziehbar zusammen:

Hallo an alle,

m.E. hat Herr Lorenz recht. Zwar wirkt sein Einwand für mich als gebürtigen Weddinger etwas formalistisch, weil ich mit der Bezeichnung "Berlin-Wedding" eine früher korrekte Ortsbezeichnung verbinde.

Paragrafisch ist das aber so:

Wedding war ein Berliner Bezirk, der durch das Groß-Berlin-Gesetz von 1920 geschaffen wurde und in dem die 1861 zu Berlin eingemeindeten Orte Wedding und Gesundbrunnen aufgingen.

Nach der Wiedervereinigung wurden alle Bezirke (Ost und West) zunächst unverändert als Bezirke weitergeführt, deshalb hatte Berlin zuletzt derer 23!

Nach Änderung von Artikel 4 Absatz 1 der Verfassung von Berlin (vom März 1998, gültig ab 01.01.2001) gliedert sich Berlin in zwölf Bezirke. Artikel 4 gibt keine neuen Bezirksnamen vor, fasst aber unter Nr. 1. die bisherigen Bezirke Mitte, Tiergarten und Wedding zu einem neuen Bezirk zusammen.

Diese Verfassungänderung wurde durch das vom Abgeordnetenhaus am 28. Mai 1998 beschlossene Gesetz über die Verringerung der Zahl der Berliner Bezirke (Gebietsreformgesetz) einfachgesetzlich umgesetzt, aber auch das Gebietsreformgesetz gab keine Namen für die neuen Bezirke vor, sondern wiederholte insoweit nur den Verfassungstext. Die in der Ursprungsdrucksache vorgesehene konkrete Benennung der neuen Bezirke ist im Gesetzgebungsverfahren auf der Strecke geblieben und war nun den Entscheidungen der Bezirksämter überlassen.

Die Abgrenzung und Benennung der Ortsteile beruht offenbar immer noch auf § 29 Absatz 1 des Groß-Berlin-Gesetzes, nach dem ein Verwaltungsbezirk in Ortsbezirke eingeteilt werden kann. Wo und von wem das für Gesundbrunnen und Wedding genau beschlossen wurde, habe ich online nicht gefunden. Tatsache ist aber, dass beide überall als aktuelle Ortsteile von Mitte geführt werden (https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Berlins#/media/Datei:Berlin_Mitte.svg).

Fazit: Einen Bezirk Wedding gibt es nicht mehr, Wedding ist nunmehr ein Ortsteil des Bezirks Mitte. Der Verein liegt im Ortsteil Gesundbrunnen bzw. Mitte (Brunnenstr). Zu dem heutigen Ortsteil Wedding hat der Verein m.E. keinen Bezug. Als Ortsangabe wäre in der Tat "Berlin-Gesundbrunnen" zutreffend.

Wir sehen also: Wedding ist noch lange nicht Gesundbrunnen!

 

Kommentar (0) Aufrufe: 1230

Meine Heimat mein Verein.

Es gibt nicht viele Fußballclubs in Deutschland, die trotz ihren bescheiden sportlichen Leistung dennoch Kult-Status genießen. Kuriose Ereignisse reihen sich neben großen Erfolgen und bitteren Niederlagen. Deutscher Meister in der 1. Bundesliga, die erste Trikotwerbung im Sport, Jägermeister, der Fall Lutz Eigendorf, Abstieg trotz eines positiven Torverhältnisses, 5 Trainer in einer Saison und die beste Bratwurst der Liga....mach mit, lass Dich infizieren und werde auch Eintracht-Fan...der echten und einzigen Eintracht im Profi-Fußball. Klicky?

Nächste Tour