Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

5 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Brooklyn BreweryNicht ohne Grund haben die amerikanischen Biermarken auf dem europäischen Kontinent keinen so guten Ruf. Ich selbst kann mich noch gut daran erinnern vor über 20 Jahren in Miami literweise Budweiser weggeknallt zu haben. Am Ende wurde ich dabei um den gewünschten Nebeneffekt betrogen. Es schmeckte wie Wasser, Dröhnfaktor Null und ich hatte das Gefühl mehr pissen zu müssen als ich eigentlich getrunken habe. Das es auch anders geht, zeigt eine kleine Brauerei in Brooklyn-Williamsburg.

Das Unternehmen startete 1988 und ist bis dahin stetig aber bescheiden gewachsen. 1996 erwarben sie eine alte Fabrik in der Nähe des East Rivers und bauten sie als Brauerei aus. Die Brooklyn Brewery beliefert vorwiegend Lokale in New York City, vertreibt aber nach Aussage auch das Bier überregional und verschifft es auch nach Europa. Wie jede gute Brauerei, bietet die Brooklyn Brewery auch eine Brauereibesichtigung an. Hierfür kann sich jeder bequem über das Internet anmelden. Rechtzeitiges anmelden ist allerdings erforderlich, die Führungen erfreuen sich in der Brooklyn Brewery großer Beliebtheit. Der Rundgang startete mit 15 Minuten Verspätung und hatte, wie in den USA gewohnt, schnell einen großen Unterhaltungswert. Es wurden die einzelnen Biersorten vorgestellt und selbstverständlich konnte davon auch ausreichend gekostet werden. Jede Sorte durchgehend lecker. Anschließend ging es in die Produktion wobei hier die Betreiber der Brooklyn Brewery sehr offen mit allen umgingen und scheinbar keinerlei Geheimnisse hatten.

Am Ende der Führung durch die Produktion ging es zurück an die hauseigene Theke. Jetzt wurde es allerdings etwas komisch, denn der Gast in der Brooklyn Brewery wurde fast genötigt sich mit Brauerei Fanartikeln einzudecken. Immer unter den Vorwand, der Laden würde gleich schließen. Wer dann auch noch etwas von dem Bier kosten wollte musste einen 5 Dollar Token erwerben, der für einen 0,3 Becher Bier seiner Wahl eingelöst werden konnte. Nach einer halben Stunde wurde der Gast quasi aus der Brooklyn Brewery gefegt - ob zu Ende verzerrt hat oder nicht. Das nennt man dann wohl knallharte Vermarktung.

Fazit: Die Brauereibesichtigung in der Brooklyn Brauerei in New York City hatte einen großen Unterhaltungswert. Von 5 möglichen Punkten vergebe ich erst einmal 5. Einen Punkt Abzug für den verspäteten Beginn und einen Punkt Abzug für den späteren Rausschmiss. Bleiben unter dem Strich: 3 Punkte.

Als Gast kommentieren

0

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meine Heimat mein Verein.

Es gibt nicht viele Fußballclubs in Deutschland, die trotz ihren bescheiden sportlichen Leistung dennoch Kult-Status genießen. Kuriose Ereignisse reihen sich neben großen Erfolgen und bitteren Niederlagen. Deutscher Meister in der 1. Bundesliga, die erste Trikotwerbung im Sport, Jägermeister, der Fall Lutz Eigendorf, Abstieg trotz eines positiven Torverhältnisses, 5 Trainer in einer Saison und die beste Bratwurst der Liga....mach mit, lass Dich infizieren und werde auch Eintracht-Fan...der echten und einzigen Eintracht im Profi-Fußball. Klicky?

Nächste Tour