9. Lange Nacht des Tauchens in der Berliner Kulturfabrik

(2 Votes)

So schnell geht ein Jahr vorbei. Zum 9. Mal öffnete die Kulturfabrik Moabit ihre Pforten für alle Unterwasserfreunde. Filmvorführungen, Fachvorträge und Informationsstände verteilten sich über mehrere Stockwerke der alten Fabrik. Wie jedes Jahr gab es auch diesmal wieder ein filmisches Highlight. „Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte“ wurde im Kino Filmrausch der Kulturfabrik gezeigt

Interessanter waren aber natürlich die vielen Vorträge die unterschiedliche Interessen abdeckten. Dieses Jahr mit dabei die Polizeitaucher Berlin. Als Polizeitaucher muss es ja spannend sein - so war meine Vermutung. Doch der stark zeitlich eingegrenzte Vortrag war dann ein wenig mager. Es gab zwar etliche Informationen darüber, wie man Polizeitaucher wird, jedoch wenig Erfahrungsberichte. Dem Vortragenden mussten dazu die Informationen leider erst aus der Nase gezogen werden. Da hätte Ich schon irgendwie mehr aus dem Alltag erfahren.

Den Beitrag "Tauchen mit Nitrox" habe ich nur angerissen, weil mir das meiste eigentlich schon bekannt war. Sehr gut gefallen hat mir auch wieder der Bericht von Reinhard Öser, der über die Mission Tiger (Suche nach einen verschollenem Torpedoboot) berichtete. Für alle Freunde der gepflegten Unterwasserfotografie gab es von Andreas Voeltz noch ein Referat und für mich abschließend "Lebensraum Ostsee Tauchen an der deutschen Küste", wo sich das Unternehmen Atlantis vorstellte. Für meinen Geschmack war das aber ein wenig zu viel Eigenwerbung. Ein echtes Highlight, wie letztes Jahr die bis dato unerreichte Vorstellung von Marc Robert Lehmann, blieb leider aus. Trotzdem hat es mir in der Kulturfabrik dieses Jahr wieder gut gefallen. Das urige Kino Filmrausch, die gemütliche Bar im Erdgeschoss oder das Slaughterhaus sind auch zu anderen Veranstaltungen immer einen Besuch wert.

Kommentare (0)

Bewertet mit 0 von 5, basierend auf 0 Bewertungen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Bewerte den Kommentar:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 8 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten