Er ist wieder da...

(2 Votes)

..der legendäre Conti der Braunschweiger Brauerei Wolters. Über ein Jahr nach seiner Wiedereinführung ist er aber weiterhin eher unscheinbar in den Regalen der Supermärkte oder Kühlregalen der Tankstellen zu finden. Aus einem 10er Träger ist - dank Jürgen Trittin - ein 8er Träger geworden. Statt eine schlichte weiße Verpackung mit ein paar Bierkronen als Aufdruck, besteht der neue Conti (Abkürzung für Container) jetzt aus einem bunten Aufdruck mit verstärkter Pappe und größeren, stabileren Flaschen. Doch die Neuauflage der Legende wird sicherlich kaum an den Erfolg des Originals anknüpfen können. Unvergessen die vielen Partys bei der jeder Gast mindestens ein oder zwei Contis mitbrachte. Es wurden ganze Pyramiden aus den Getränkebatterien gebaut. Am Ende einer Party war die Wohnung überseht von den braunen Einwegflaschen und überall war die Conti-Pappe verstreut.
 


 
Mit Kumpels auf dem Weg zum Stadion, mit dabei mindestens immer eine Pappe Wolters. Der erste Urlaub, eine Busreise nach Spanien. Zwischen den vielen Koffern immer mit dabei, etliche Wolters-Container als Reiseproviant. Im Sommer in den Parks überall das gleiche Bild: Papierkörbe, die vor Pappe und kleiner brauner Flaschen überquollen. Wenn Besuch aus Bremen da war, konnten die Leute es gar nicht fassen, dass es in Braunschweig Bier in 10er Träger gab. Deren Horizont ging ja über das berühmte Becks Six-Pack nicht hinaus. In jedem Braunschweiger Supermarkt, an jeder Tanke war der Wolters Container immer prominent platziert.


 
Mitte der 90er Jahre zog es mich aus der Löwenstadt weg. Bei einer meiner sporadischen Besuche Anfang 2000 fiel mir dann zum ersten Mal auf, dass der 10er Träger Wolters plötzlich verschwunden war. Ein Schock. Doch irgendwie zeitgemäß mit dem heutigen Pfand und dem geänderten Umweltbewusstsein der Gesellschaft. Es war so schön einfach: Kaufen, aufreißen, wegknallen, wegschmeißen. Vorbei ist die Zeit. Der neue Conti ist zwar eine nette Idee, wird sich aller Voraussicht nach nicht auf Dauer durchsetzen können und schon gar die Popularität des alten Wolters Container erlangen. Mit den Pfandflaschen ist das Sauf to go und Wegwerfprinzip nicht mehr gegeben. In Zeiten von Geiz ist geil, hüten sich viele Geld für die vielen Flaschensammler bereitzustellen. So wird wohl auch der neue Wolters Container in Kürze wieder aus den Regalen verschwinden.

 

 

Kommentare (0)

Bewertet mit 0 von 5, basierend auf 0 Bewertungen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Bewerte den Kommentar:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 5 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 5 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 8 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten